Diesmal ohne Worte

Euer Tagebuch ist euer ganz persönlicher Begleiter durch eure rauchfreie Zeit
Antworten
Sun-di
Beiträge: 473
Registriert: Mittwoch 7. März 2012, 01:00

Re: Diesmal ohne Worte

Beitrag von Sun-di » Sonntag 26. Oktober 2014, 20:04

Hey Elise,

das wird....! Jetzt hast Du schon 2 Wochen auf dem Schirm, einfach saugut! Es ist so leicht daher gesagt, aber eins ist klar, lieber schlechte Laune und rummotzen ohne Kippe als dasselbe mit! Herbstzeit, Dunkelheit, Uhrumstellung bringt ja bekanntlich vielen Menschen Stimmungsschwankungen, Tiefs und Gereiztheit mit! Elise, die allerheftigste Zeit ist fast überstanden und dann geht`s aufwärts, freu Dich drauf! Ich freu mich für Dich mit!
Und das mit der Süssistopferei hatte ich auch- gar nicht lustig und das konnte man auch sehr schnell sehen. Aber auch das ist wieder normal! Ich habe keine Waage zuhause, aber an meinen Jeans kann ich ja sehen, was da kilomäßig vor sich geht und ich kann meine alten obercoolen Jeans wieder anziehen, weil ich jetzt sogar schlanker als vor dem Rauchstopp war! Die Lust auf Bewegung, die Ausdauer,freies Durchatmen, gesünderes Essen...alles wird mehr- bei mir zumindest!

Elise, ich hoffe, ich konnte Dich ein klitzekleines Bisschen motivieren,

machs gut!

LG Sandra
RAUCHFREI SEIT DEM 22. JUNI 2014

Benutzeravatar
Elise
Beiträge: 211
Registriert: Mittwoch 19. Dezember 2012, 10:17
Rauchfrei seit: 26. Jul 2014

Re: Diesmal ohne Worte

Beitrag von Elise » Dienstag 28. Oktober 2014, 09:56

Hallo Leute,

endlich kann ich euch einen wunderschönen Guten Morgen wünschen und ein leckeres Frühstück anbieten :hungertoast :brotx :muffins :hungerx :dream

Juchhu, die Welt hat mich wieder, ich kann wieder mit anderen Leuten reden, ich kann meine Wohnung verlassen!!!

Kurzum: Es geht mir viiieeeel besser!

Ich schlafe wieder besser, meine Laune ist besser, ich kann wieder besser arbeiten. Hat ja im Endeffekt gar nicht so lange gedauert, auch wenn es mir wie eine Ewigkeit vorkam :achwatt

Selbst die Fresserei wird (ganz langsam wieder besser).

Und heute morgen hatte ich wieder ein echtes Aha-Erlebnis (ich weiß nicht wie es anderen Müttern da ging / geht): Mein Mann, der ein super-toller Vater ist und nur mit Maxi unterwegs, nur am toben, im Zoo, alles super-super hat sein liebstes Baby im Laufstall abgesetzt, um eine rauchen zu gehen. Da stand mein Maxi und hat geschrien wie am Spieß. Ehrlich gesagt: Das verwöhnte Einzelkind wird sowieso den ganzen Tag rumgeschleppt und bespaßt, 5 Minuten Laufstall schaden da nicht. Aber: Nie nie würde mein Mann unser Baby überhaupt schreien lassen, wenn ihn der Niko nicht auf den Balkon gelockt hätte. Ich habe das übrigens auch so gemacht (mal kurz im Laufstall abgesetzt) oder sehnsüchtig darauf gewartet, dass er schläft. Bin froh, dass das vorbei ist.

Einer meiner besten Freunde hat auch aufgehört, ich habe ihm das Forum empfohlen. Er meinte aber, dass er nicht will, dass ich lese, was er schreibt (kann ich verstehen) und sucht ein anderes Forum. Hab mal reingeschaut: Krass, was da so abgeht!!! Im Leben hätte ich mich nicht getraut, da meinen Rückfall zu gestehen! Teilweise kriegen die ein Büßer-Avatar und werden von allen Leuten total fertig gemacht. Ich bin echt froh, dass ich euch habe. :wiralle

Ganz liebe Grüße

Elise
Bild

Benutzeravatar
Elise
Beiträge: 211
Registriert: Mittwoch 19. Dezember 2012, 10:17
Rauchfrei seit: 26. Jul 2014

Re: Diesmal ohne Worte

Beitrag von Elise » Dienstag 28. Oktober 2014, 09:58

Hallo Leute,

endlich kann ich euch einen wunderschönen Guten Morgen wünschen und ein leckeres Frühstück anbieten :hungertoast :brotx :muffins :hungerx :dream

Juchhu, die Welt hat mich wieder, ich kann wieder mit anderen Leuten reden, ich kann meine Wohnung verlassen!!!

Kurzum: Es geht mir viiieeeel besser!

Ich schlafe wieder besser, meine Laune ist besser, ich kann wieder besser arbeiten. Hat ja im Endeffekt gar nicht so lange gedauert, auch wenn es mir wie eine Ewigkeit vorkam :achwatt

Selbst die Fresserei wird (ganz langsam wieder besser).

Und heute morgen hatte ich wieder ein echtes Aha-Erlebnis (ich weiß nicht wie es anderen Müttern da ging / geht): Mein Mann, der ein super-toller Vater ist und nur mit Maxi unterwegs, nur am toben, im Zoo, alles super-super hat sein liebstes Baby im Laufstall abgesetzt, um eine rauchen zu gehen. Da stand mein Maxi und hat geschrien wie am Spieß. Ehrlich gesagt: Das verwöhnte Einzelkind wird sowieso den ganzen Tag rumgeschleppt und bespaßt, 5 Minuten Laufstall schaden da nicht. Aber: Nie nie würde mein Mann unser Baby überhaupt schreien lassen, wenn ihn der Niko nicht auf den Balkon gelockt hätte. Ich habe das übrigens auch so gemacht (mal kurz im Laufstall abgesetzt) oder sehnsüchtig darauf gewartet, dass er schläft. Bin froh, dass das vorbei ist.

Einer meiner besten Freunde hat auch aufgehört, ich habe ihm das Forum empfohlen. Er meinte aber, dass er nicht will, dass ich lese, was er schreibt (kann ich verstehen) und sucht ein anderes Forum. Hab mal reingeschaut: Krass, was da so abgeht!!! Im Leben hätte ich mich nicht getraut, da meinen Rückfall zu gestehen! Teilweise kriegen die ein Büßer-Avatar und werden von allen Leuten total fertig gemacht. Ich bin echt froh, dass ich euch habe. :wiralle

Ganz liebe Grüße

Elise
Bild

Benutzeravatar
Pierrotina
Beiträge: 9576
Registriert: Freitag 7. Juni 2013, 08:59

Re: Diesmal ohne Worte

Beitrag von Pierrotina » Dienstag 28. Oktober 2014, 10:04

Hallo Elise,
liest sich klasse bei Dir! :klasse

Und zu feiern gibts auch was: 20 Tage ohne Rauch! :blume Herzlichen Glückwunsch! :friendsc

Benutzeravatar
Mickie
Rätselkönigin
Beiträge: 9441
Registriert: Samstag 12. Oktober 2013, 22:04

Re: Diesmal ohne Worte

Beitrag von Mickie » Dienstag 28. Oktober 2014, 12:03

Hallo Elise,

klingst heute so richtig gut und ich freue mich ganz dolle für dich.

Tja als Mama, wie war das ja ich komme gleich, dann können wir spielen (schnell noch eine geraucht), nach einer Runde spielen, kannst ja das Spiel aufbauen, ich bin gleich wieder da (schnell ein oder doch gleich 2 Rauchen). Keine Ahnung wie oft am Tag ich meine Zukunft vertröstet habe um der Nikotinsucht zu fröhnen, aber es war schon heftig.

Was sagt er jetzt Mama du riechst viel besser und spielst viel öfter mit mir.

Dein Kind wirds dir auf Dauer danken, das du nimmer rauchst.

Tja was andere Foren angeht und den Umgang, ich denke so unterschiedlich wie wir Menschen sind, so unterschiedlich sind Foren.

Ich glaube jeder findet das Forum womit er sich wohlfühlt.

Also auf einen schönen rauchfreien Dienstag.

Lieben Gruss

Mickie

Lani

Re: Diesmal ohne Worte

Beitrag von Lani » Dienstag 28. Oktober 2014, 12:30

Huhu Elise,

erstmal herzlichen glückwunsch zu 20 Tagen in freiheit! :blume
:huiii :friendsc :won1 :friendsc :huiii

Und ja viele Dinge, auch das Absetzen im laufstall, werden einem erst bewusst, wenn man es lässt.
Erinnerst du dich noch an diesen Megasturm letztes Jahr? Ich glaube Christian hat er geheißen.

Ein normaler Mensch hätte sich niemals nie raus getraut... und was mache... Tür auf, kriege kaum meine Fluppe an,
die Balkontür stieß ständig auf (sodass ich sie festhalten musste und zwar ganz schön kräftig) und es hat geregnet is zum erbrechen...
Aber hauptsache Lani konnte rauchen...
Wenn man sich sowas mal bewusst macht, bringt es immer mehr Spaß nicht mehr zu rauchen.
Nicht umsonst poste ich immer wieder dieses Schildchen hier!
:freisein
und bei dir liest es sich ja nu auch schon viel entspannter, das freut mich für dich!
:sonnefd

Edit: Ich habe lange gesucht bis ich dieses Forum gefunden hatte. Teilweise ist der Umngangston
schon echt traurig, also mir würde das definitiv nicht helfen, vielzu viel negative Energie, Rauchstpopp
soll "Spaß" machen und nicht zum Zwang werden. Aber das ist meine Meinung und wir sind ja bei nem tollen
Haufen gelandet
:wiralle

Sun-di
Beiträge: 473
Registriert: Mittwoch 7. März 2012, 01:00

Re: Diesmal ohne Worte

Beitrag von Sun-di » Dienstag 28. Oktober 2014, 13:08

Huhu Elise,

Auweia, da sprichst Du echt so ein Thema an...die Raucherei mit den Kindern! Das Heftigste was ich erlebt habe, war, als mein Sohn mit ca.3 Jahren gesagt hat: " Mama, will mit Balkon, eine rauchen!" So übel, ich habe mich so geschämt, meine damalige Mitbewohnerin (schon immer Nichtraucherin) hat mich natürlich mit diesem Mitleids,-Schämdich-Blick angeguckt...und ich habe trotzdem viele Versuche gebraucht, um standhaft zu bleiben! Trotz so einer Ansage seitens meinem kleinen Kind! Oder diese Rollenspiele, wo er ständig rauchen gespielt hat...schrecklich, wobei auch Kinder deren Eltern nicht rauchen durchaus Zigarette spielen, trotzdem fühlt man sich sofort ertappt bzw. schuldig. ich zumindest!
Mein Sohn ist jetzt 6 Jahre und hat mich auch schon gelobt, ansonsten ist das gar kein Thema mehr bei uns und ich muß nicht mehr mit dämlichen Ausreden oder Halbwahrheiten meine Sucht rechtfertigen. Wir können einfach nur froh sein, endlich frei zu sein und schön auf`m Weg bleiben!

LG die Sun-di
RAUCHFREI SEIT DEM 22. JUNI 2014

Benutzeravatar
Elise
Beiträge: 211
Registriert: Mittwoch 19. Dezember 2012, 10:17
Rauchfrei seit: 26. Jul 2014

Re: Diesmal ohne Worte

Beitrag von Elise » Dienstag 28. Oktober 2014, 17:19

Vielen Dank für die Glückwünsche!!! Ja, bald sind die drei Wochen um!

Und wieder ein Tag ohne rauchen überstanden, obwohl mir echt nach rauchen war, ich geh gar nicht näher darauf ein.

Mickie, Sun-di, krass, dass ihr auch solche Erfahrungen mit euren Kindern gemacht habt. Maxi ist ja erst 11 Monate, da fällt ihm das nicht so auf. Aber - mein Mann ist ja in Elternzeit - ich finde schon Maxispielzeug vor der Balkontür. Heißt: Papa raucht draußen eine, Klein-Maxi muss drinnen vor der Balkontür mit Klötzen spielen.

Gruselig mit dem "nachrauchen". Ich hoffe, dass erlebe ich nicht, aber da mein Mann raucht, bin ich mir ziemlich sicher, dass uns das auch bevorsteht. Meine Mama hat mir heute erzählt, dass sie, von den SS abgesehen, bis 40 geraucht hat, und dann in einem Ritual mit uns Kindern die Zigaretten zerbröselt hat. Sie hat mir auch von den krassen Gewohnheiten erzählt. Z.B. dass sie, wenn sie kein Kleingeld für den Automaten hatte, das bis zum nächsten Tag aus unseren Spardosen geholt hat :shocking

Oh, Mama ruft an, muss Schluss machen!

LG

Elise
Bild

Benutzeravatar
Elise
Beiträge: 211
Registriert: Mittwoch 19. Dezember 2012, 10:17
Rauchfrei seit: 26. Jul 2014

Re: Diesmal ohne Worte

Beitrag von Elise » Dienstag 28. Oktober 2014, 21:43

Heute bin ich richtig in Schwatzlaune,

da lag ich eben in der Badewanne und habe Momo gelesen und über die Zeit nachgedacht, die ich mit rauchen verschwendet habe... . Ich fand auch interessant, dass die grauen Herren, dadurch leben, dass sie Zigaretten aus der Zeit der Menschen rauchen.

Dann habe ich überlegt, was morgen auf meiner To-do-Liste steht und da steht (beruflich) ein Fall, der mir große Sorgen macht. Das Ende ist überhaupt nicht abzusehen, der Erfolg auch nicht und wenn es nicht klappt - tja, was dann? Mir ist dann aufgefallen, dass ich den Gedanken nie zu Ende gedacht habe. Ich habe ein sehr ausgeprägtes körperliches Stressempfinden (Haarausfall, Zähneknirschen) oder auch direkt: Ihr kennt ja den Spruch mit den Steinen, die einem vom Herzen fallen. Wenn ich mir Sorgen mache, fühlt es sich echt an wie Steine. Hm, jedenfalls bin ich dann üblicherweise eine rauche gegangen und habe die Sorgen weggeschoben und nicht zu Ende gedacht. Eben habe ich aber mal darüber nachgedacht, was im schlimmsten Fall passieren kann: Mir selbst kann eigentlich gar nichts passieren (außer, dass ich deprimiert bin). Meinem armen Mandanten kann es übel ergehen, aber: Hätte er sich nicht gewehrt, wäre es ihm auf jeden Fall übel ergangen. Er hat nur seine letzte Chance genutzt. Und ich mache das beste für ihn draus, was ich kann. Und dann kann es klappen oder eben nicht. Aber ohne mich hätte es auf keinen Fall geklappt. Und wenn ich nicht wollen würde, dass die Leute ihre Hoffnung in mich stecken, müsste ich einen anderen Beruf haben.

Nach dem Zuendedenken ging es mir auf jeden Fall deutlich besser als nach dem rauchen :sunflower
Bild

Lani

Re: Diesmal ohne Worte

Beitrag von Lani » Dienstag 28. Oktober 2014, 23:28

Und für diese Erkenntnis bekommst du nen dicken Knuddler!!!
:knuddel :fuenf

Benutzeravatar
Cara
Beiträge: 124
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 10:49
Rauchfrei seit: 8. Jul 2014

Re: Diesmal ohne Worte

Beitrag von Cara » Mittwoch 29. Oktober 2014, 10:16

Huhu Elise,

mensch ist ja richtig was los bei dir.
Dein Beruf hört sich sehr stressig an, da gebe ich dir recht. Aber ist es gut wenn man soviel an sich ran lässt?
Deinen Gedanken nach lässt du die Fälle, oder nur diesen Fall, sehr nahe an dich herran.
Oder ich habe es beim lesen nur so empfunden. Meins wäre das nicht, ich ziehe den Hut vor dir wie du das meisters :yeswecan

Noch mal einen Beitrag zurück von dir, da hast du geschrieben das dein bester Freund ein anderes Forum hat.
Ganz schlimm das man die Leute die versuchen was zu schaffen dann so nieder macht. Jeder gibt sein bestes und muss
dafür unterstützt werden und nicht angemacht. Ich bin auch froh hier sein zu dürfen, alle lieb und nett und jeder hilft
wo er nur kann :)

Ich wünsche dir einen ganz tollen rauchfreien Tag Elise und ganz viel kraft. Du bist auf einem guten Weg :sunflower
LG Cara :enr1

Bild

Benutzeravatar
Elise
Beiträge: 211
Registriert: Mittwoch 19. Dezember 2012, 10:17
Rauchfrei seit: 26. Jul 2014

Re: Diesmal ohne Worte

Beitrag von Elise » Mittwoch 29. Oktober 2014, 14:03

@ Lani: Danke!!! :X

@ Cara: Hach ja, vielleicht lerne ich es ja noch mit den Jahren, mich nicht so reinzusteigern? Ich könnte z.B. nie Sozialarbeiterin oder - noch schlimmer - Arzt sein. Wenn mir ein Patient sterben würde, auch wenn ich es nicht schuld wäre, wäre ich auf Wochen (oder für immer) daneben. Bei mir geht`s ja "nur" um`s Geld. Ich wache manchmal nachts auf und denke im Halbschlaf über nicht existierende Fälle nach und kann dann nicht mehr einschlafen. :batscht

Mein bester Freund ist noch dabei!! Allerdings ist er nicht mehr im Forum. :daumenrunter

Habe was Neues zu vermelden: Gummibärchen schmecken so krass! Unter der Zunge (gar nicht so sehr darauf) bzw. an der Zungenspitze - krasser Geschmack! Sauer-süß!
Bild

Benutzeravatar
Der von der Eva
Beiträge: 10162
Registriert: Montag 7. Oktober 2013, 09:47
Rauchfrei seit: 21. Sep 2013

Re: Diesmal ohne Worte

Beitrag von Der von der Eva » Mittwoch 29. Oktober 2014, 19:02

Elise,

Gratliere zu drei geschafften Wochen!
Und noch viel mehr zu der Erkenntnis, daß Du und Dein Mandant zwei verschiedene Personen mit jeweils eigenem, ureigensten, Verantwortungsbereich seid.
Und Gummibärchen....also....wenn sie Dir zu krass sind...ich täte mich schon opfern. :zahn

Alles Liebe,
Robert
Seit 21.9.2013 freie Platzwahl im Restaurant! Bild

Bild

"Wenn ich weiter sehen konnte, so deshalb, weil ich auf den Schultern von Riesen stand." -Isaac Newton
» Wer schweigt, stimmt nicht immer zu. Er hat nur manchmal keine Lust, mit Idioten zu diskutieren. « - bei Maja geklaut

Benutzeravatar
Mickie
Rätselkönigin
Beiträge: 9441
Registriert: Samstag 12. Oktober 2013, 22:04

Re: Diesmal ohne Worte

Beitrag von Mickie » Mittwoch 29. Oktober 2014, 20:50

Hallo Elise,

das körperliche Empfinden, das unbewusste Empfinden und überhaupt die Sensibilität auf Dinge von Aussen wahrzunehmen.

Zeitweilig und in manchen Momenten empfinde ich sowas als nur Anstrengend und das dann Wegrauchen zu können, war lange eine gute Methode.
Aber weisst als ich meine Reise zu mir startete und das Rauchen drangegeben habe, war es auch spannend zu erleben was würde sich daraus entwickeln, wo sollte ich noch lernen, wo bin ich sogar weiter als gedacht.
In ganz vielen Momenten beobachte ich bei sowas nur meine Zukunft wie er sich der Welt nähert, probiert, frustriert ist, sich freut, nachfragt und dann einfach seine Auszeit nimmt und einfach auf dem Boden liegt und vor sich hin träumt.

Mir hilft oft die Dinge zu teilen in das ist mein Anteil, das ist deren Anteil und das ist das Ergebnis aus der Begegnung miteinander.

Gerade im Beruflichen Umgang mit Klientel, Mandanten, Kunden oder wie auch immer sie genannt werden finde ich es wichtig klar zu definieren was gehört zu mir, habe ich beruflich mein bestes gegeben, dann sind alle anderen Umstände nicht in deiner Verantwortung. Was wäre wenn, hat noch niemanden einen ruhigen Feierabend gegeben. Ich wollte und will mir immer in den Spiegel schauen können und sagen können, ja ich habe im Rahmen meiner Möglichkeiten das beste gegeben.

Ich wünsche dir viel Gelassenheit die Dinge zu nehmen wie sie sind, zu aktzeptieren was nicht zu ändern ist, die Weitsicht zu erkennen was man ändern kann und immer das Vertrauen in sich selbst.

Lieben Gruss

Mickie

Benutzeravatar
Elise
Beiträge: 211
Registriert: Mittwoch 19. Dezember 2012, 10:17
Rauchfrei seit: 26. Jul 2014

Re: Diesmal ohne Worte

Beitrag von Elise » Donnerstag 6. November 2014, 15:50

Hi Leute,

ich melde mich endlich in einer ehemaligen Raucherpause immer noch nichtmehrrauchend aus der Versenkung. Es ist schon merkwürdig, da spare ich jeden Tag mindestens 1 - 1,5 Stunden und der Tag geht trotzdem vorbei :schlummer

Ich warte immer noch auf das ganz große Juchu-Euphorie-Gefühl, aber nix da. Ich habe aber jeden Tag viele kleine Glücksmomente, die ich doch mit euch teilen möchte (entschuldigt, wenn ich mich wiederholen sollte):
- Meine Geschmacksnerven werden besser und besser, gestern gemerkt anhand von Studentenfutter. Ich habe das erste Mal seit langem die krassen Geschmacksunterschiede zwischen den einzelnen Nüssen erkannt. Zu Raucherzeiten habe ich zwischen Haselnuss- und Mandelmakronen jedenfalls keinen Unterschied geschmeckt.
- Immer und immer wieder: Die Erleichterung keine mehr rauchen zu müssen. Da ist die "Sehnsucht" nach den "guten" Zigaretten vergleichsweise gering (aber immer noch da).
- Ich habe nach dem Aufstehen nicht diesen Zwang mein Baby nur kurz knuddeln und erst mal ab in den Laufstall oder zu Papa um nach draußen eine rauchen zu gehen. < grammtikalisch etwas misslungen, aber ich glaube, ihr versteht, was ich meine. :lach3

Mir fallen jeden Tag neue Sachen auf oder es gibt Sachen über die ich mich jeden Tag neu freue. Ich habe auch ein ganz großes Erleichterungsgefühl, kein Stolz, keine Euphorie, aber "Was ein Glück,ich hab`s endlich geschafft".

Zusammengefasst: Bei mir ist nichtrauchermäßig alles im Lot.

@Mickie: Das "Wegrauchen" fehlt mir immer noch, obwohl es eh nie was gebracht hat. Aber gerade jetzt, wo es so kalt und ungemütlich draußen ist, kann ich mich gut ablenken und die Freude überwiegt einfach. Ich glaube, im Sommer wäre es schwerer das Für und Wider abzuwägen. Ich kann ganz schlecht beruflich und privat trennen. Ganz ehrlich: 98 % läuft gut, da kann ich mir nichts vorwerfen, auch wenn`s schlecht läuft. Aber es gibt diese 2 %, wo ich denke: Habe ich genug gepokert / zu wenig gepokert? Hätte ich mehr rausholen können? Habe ich zu viel riskiert? Also keine rechtlich vorwerfbaren Fehler, aber menschlich. Ich habe gelernt, dass es persönliches Versagen nie geben darf. Muss ich noch dran arbeiten. :daumenrunter
Bild

Antworten