Der kleine Teufel

Euer Tagebuch ist euer ganz persönlicher Begleiter durch eure rauchfreie Zeit
Antworten
Petrus
Beiträge: 17
Registriert: Mittwoch 17. Januar 2018, 03:02
Rauchfrei seit: 14. Jan 2018

Der kleine Teufel

Beitrag von Petrus » Mittwoch 31. Januar 2018, 08:19

Guten Morgen!
Heute ist so ein Tag, an dem ich mehr Schmacht habe, wie sonst. Bei allem was ich bisher getan habe heute, kommt dieses kleine Teufelchen, und sagt mir, los rauch eine. Nöööö, sag ich ihm. Das ist es mir nicht wert, nur weil Du schmacht hast. Also wird sich abgelenkt, mit arbeiten, gut frühstücken, und den Hunden frische Luft gönnen. Sich freuen darauf, das der Geschmack besser geworden ist, man die verschiedenen Gerüche mehr/besser wahrnimmt. Einfach sich auf/über Dinge freuen, die jetzt schon besser geworden sind, und die noch alles kommen werden. Freue mich im Moment z.B darüber, das meine Jüngste wieder aktiv am Leichtatlehtik , das sie wieder regelmäßig die Schule besucht( das war leider nicht immer der Fall), einfach das sie gerade in die richtige Richtung geht.
Du bist der Zeichner deines eigenen Lebens. Schlechte Tage passieren nur, wenn du es zulässt und sie grau zeichnest.

Benutzeravatar
Nisnis
Beiträge: 401
Registriert: Sonntag 22. Februar 2015, 15:35
Rauchfrei seit: 23. Okt 2011

Re: Der kleine Teufel

Beitrag von Nisnis » Mittwoch 31. Januar 2018, 08:33

Das ist genau die richtige mutivation. Richtig, mach Sport, das verjagt Niko auf Stunden. Sport mag er gar nicht. Lenke dich ab, du kannst hier stundenlang lesen ohne das es dir langweilig wird. Lese auch die Berichte in unserer Seniorenresidenz. Sie sind echt lesenswert. Belohne dich auch. Das braucht man um die Stimmung zu heben.
Die Hunde freuen sich natürlich über so viel frische Luft :freu Weiter so. Nur so kann man es schaffen.

LG nisnis

Petrus
Beiträge: 17
Registriert: Mittwoch 17. Januar 2018, 03:02
Rauchfrei seit: 14. Jan 2018

Re: Der kleine Teufel

Beitrag von Petrus » Mittwoch 31. Januar 2018, 08:41

Hallo nisnis,
Sport ist eh das, was mich unheimlich gut ablenkt, hab da auch ein gewisses Ziel, was ich da erreichen möchte. Und das werde ich auch erreichen. Im Moment ist es halt daheim ein wenig trainieren, und lange Spaziergänge mit den Hunden. Das mache ich nicht nur für die Fitness, sondern auch um nicht all zuviel nach zu denken, einfach mal den Kopf frei zu bekommen. Hilft unheimlich.
Du bist der Zeichner deines eigenen Lebens. Schlechte Tage passieren nur, wenn du es zulässt und sie grau zeichnest.

Benutzeravatar
Nisnis
Beiträge: 401
Registriert: Sonntag 22. Februar 2015, 15:35
Rauchfrei seit: 23. Okt 2011

Re: Der kleine Teufel

Beitrag von Nisnis » Mittwoch 31. Januar 2018, 08:51

Zum Beispiel habe ich hier eine Baccadi-Flasche. Die habe ich im laufe der Jahre mit ein und zwei Euro-Münzen gefüllt. Alles, was ich nicht verraucht habe, ist dort hineingekommen. Sie ist fast voll. So was macht Freude und früher, wo ich noch geraucht hatte, war das Geld ja auch weg. Gut, heute mache ich das nur noch sporadisch, lach. Die Flasche kann ich fast nicht mehr heben, so schwer ist das Ding. Aber es hat Spaß gemacht zu sehen, wie sie sich füllt.
Soll nur ein kleiner Ansporn sein.
Durch meine COPD habe ich ja auch noch das im Hintergrund was mich abhält. Aber wenn man gesund ist und keine Beschwerden hat, kann ein Rückfall doch mal kommen (was aber nicht sein muss).
Lass mal Niko am langen Arm verhungern, du wirst sehen, er wird immer schwächer und du immer sicherer in deinem Entschluss

Einen tollen Tag dir

LG nisnis

Petrus
Beiträge: 17
Registriert: Mittwoch 17. Januar 2018, 03:02
Rauchfrei seit: 14. Jan 2018

Re: Der kleine Teufel

Beitrag von Petrus » Mittwoch 31. Januar 2018, 08:59

Liebe Nisnis,
tja wenn man gesund ist! COPD hat mich auch erwischt. Und gerade die Bewegung ist es, was wichtig ist dabei. Nicht das rumgammeln, sondern das sich bewegen, gehört dazu. Wir möchten das Eingesparte auch bei Seite legen. Wird wohl eher die Variante von monatlich einen bestimmten Betrag vom Konto direkt abbuchen lassen, und sparen. Wir sparen ja auch noch doppelt. Mein Partner und ich, haben zum gleichen Zeitpunkt aufgehört. Da kommt schon ein Sümmchen zusammen.
Du bist der Zeichner deines eigenen Lebens. Schlechte Tage passieren nur, wenn du es zulässt und sie grau zeichnest.

Benutzeravatar
Nisnis
Beiträge: 401
Registriert: Sonntag 22. Februar 2015, 15:35
Rauchfrei seit: 23. Okt 2011

Re: Der kleine Teufel

Beitrag von Nisnis » Mittwoch 31. Januar 2018, 09:08

Da sagst du mir nix Neues. Ich hatte damals aufgehört und mein Mann leider nicht. Nur habe ich keinen Tabak usw. mehr gekauft. :tanz00 Das hat er sich von da an selber finanzieren müssen, grins. Meine Geldbörse war auf einmal nicht mehr aus Zwiebelleder, und mein Konto hatte immer ein Guthaben.
Das mit der Flasche habe ich auch nur so zum Gaudi gemacht. Aber es hat sich gelohnt. Und das Geld wäre, wie schon geschrieben, eh weg gewesen. In der Luft verpufft, würde ich sagen. :wolleweint

LG nisnis

ciara
Beiträge: 78
Registriert: Donnerstag 16. November 2017, 21:34
Rauchfrei seit: 15. Okt 2017

Re: Der kleine Teufel

Beitrag von ciara » Mittwoch 31. Januar 2018, 14:19

Hallo Petra, schön dass du nun auch ein Tagebuch hast :bimo

Wieviel Tage hast du denn nun schon ohne Zigarette?

Was sehr motiviert ist ein Ticker der zählt .

Freue mich mehr von dir zu lesen, liebe Grüße von Ciara :winke4
Bild

Petrus
Beiträge: 17
Registriert: Mittwoch 17. Januar 2018, 03:02
Rauchfrei seit: 14. Jan 2018

Re: Der kleine Teufel

Beitrag von Petrus » Donnerstag 1. Februar 2018, 03:53

Guten Morgen zusammen :xenia
Meine rauchfreie Zeit sind heute 17 Tage. Noch nicht viel, aber der Weg in die richtige Richtung.
Das Geld in irgendeiner Form sparen. Manch einer schafft es wirklich, es dafür zu sparen, wofür er es gedacht hat. Eine Bekannte fährt damit jedes Jahr in den Urlaub. Wir wollten es ja eigentlich auch beiseite legen. Aber! Seit gestern sieht es so aus, als würde es wohl woanders gebraucht. Naja, wie war das? Es verpufft( nicht zu verwechseln mit Puff :-) ) !!!! Ausserdem zählt ja im Prinzip, das man sich nur was Gutes tun kann damit, das man endlich die Finger vom Glimmstengel lässt. Werde jetzt mal versuchen, nein ich mache es, den Tag mit vielen positiven Gedanken anzugehen, und zu hoffen, es kommt mir niemand dumm. :-) :-) Denn ich bin nicht unbedingt der Typ Mensch, der sich seinen Teil denkt, und einfach weiter macht. Sagen wir es mal harmlos ausgedrückt, ich reagiere( als nur verbal, oder mit Blicken) :-) :-)
Wünsche Euch noch einen tollen Tag, vielleicht lesen wir uns ja noch später mal
Du bist der Zeichner deines eigenen Lebens. Schlechte Tage passieren nur, wenn du es zulässt und sie grau zeichnest.

Benutzeravatar
Nisnis
Beiträge: 401
Registriert: Sonntag 22. Februar 2015, 15:35
Rauchfrei seit: 23. Okt 2011

Re: Der kleine Teufel

Beitrag von Nisnis » Donnerstag 1. Februar 2018, 07:17

17 Tage, eine tolle Leistung! Die ersten Tage und Wochen sollten eigentlich doppelt gerechnet werden, finde ich :tanz00
Es ist gar nicht so einfach (zumindest die ersten Wochen) den Gedanken auf das Wesentliche zu lenken als an diese shit Raucherei. So ging es mir zumindest. Die ersten Tage waren ganz fürchterlich. Da hatte ich übrigens noch kein Forum und keine Mittstreiter, die hatte ich erst 2 Monate später gefunden. Die Gedanken kreisten ständig um das Qualmen und wie bring ich meine Gedanken in andere Bahnen? Mist, da rauchten auf einmal unheimlich viele. Überall sah ich auf einmal qualmende Menschen und ich wollte doch so gerne die Dinger vergessen. Da durfte sogar noch im Lokal geraucht werden und alles roch sooooooo gut nach Zigarette.
Ich schreibe das nur, um zu zeigen, auch mir ging es nicht anders. über 40 Jahre hatte ich gequarzt und das nicht wenig. Da gingen am Tag schon 40, teilweise in Gesellschaft noch mehr drauf.
Und doch habe ich es auch geschafft. Mit eisernem Willen und einer gehörigen Portion Mut. Denn es ist nicht einfach, die lieben Gewohnheiten sein zu lassen. Du kennst das ja auch, zu Kaffee - Zigarette, zu einem leckerem Glas Bier - eine Zigarette, in Gesellschaft - wie kann es sein - einen Glimmstängel usw. Das zieht sich endlos hin.
Und gerade diese Gewohnheiten muss man durchbrechen. Also habe ich angefangen, ganz gegen meine Gewohnheit, morgens ein Brot zu essen. Hab am Anfang den Alkohol gemieden und bin walken gegangen. Ich habe mich abgelenkt und vermieden, direkt neben einem Raucher zu stehen. Und ich habe viel im Forum gelesen und geschrieben, was unheimlich ablenkt.
Es ist sozusagen ein Langzeitprojekt und ist nicht in 3 Wochen geschafft. Es dauert mitunter ein Jahr, zwei Jahre und auch länger. Man muss immer an sich arbeiten, darf nie unachtsam sein und vor allem

es gibt nicht die Eine!

Diese kann ganz schnell wieder in die Abhängigkeit führen.
So, jetzt habe ich genug gequasselt und hoffe du bleibst weiterhin so stark

Ich wünsche dir einen schönen Tag

LG nisnis :victory

Sanchopanza
Beiträge: 86
Registriert: Sonntag 19. Februar 2017, 00:25

Re: Der kleine Teufel

Beitrag von Sanchopanza » Donnerstag 1. Februar 2018, 13:47

Wie recht sie hat, die Nisnis...
denke heute fest an Dich, liebe Petra, und wenn Dir jemand in die Quere kommt, dann ist das eben so.
Du kannst ja dann an anderen Tagen wieder ein netter Mensch sein. Ich erlebe das NMR tatsächlich auch als harte Arbeit an mir selbst, z.B. Müdigkeit aushalten.
Gestern (Tag 24) ist dann aber doch eine Wende eingetreten. Ich war am Morgen mit den Hundis laufen, danach bin ich - wie die letzte Zeit immer - wieder schlafen gegangen.
Bin wohl ca. eine halbe Stunde ins 'Koma' gefallen, danach war ich plötzlich WACH!!!! (Hier kämen jetzt viele Smilies, wenn ich sie finden würde, was nicht der Fall ist).
Was für ein Gefühl.
Halten wir also erstmal aus und durch....
LG, Sanchopanza
Bild

Benutzeravatar
Nisnis
Beiträge: 401
Registriert: Sonntag 22. Februar 2015, 15:35
Rauchfrei seit: 23. Okt 2011

Re: Der kleine Teufel

Beitrag von Nisnis » Freitag 2. Februar 2018, 17:08

Hallo Petrus,

dein Thema Langeweile habe ich ins Themawechsel verschoben. Das hat nichts mit NMR zu tun und dafür haben wir eine andere Spalte. Ich hoffe es ist dir recht so. Und hier findest du dein Thema: viewtopic.php?f=16&t=3188

Liebe Grüße nisnis

Petrus
Beiträge: 17
Registriert: Mittwoch 17. Januar 2018, 03:02
Rauchfrei seit: 14. Jan 2018

Re: Der kleine Teufel

Beitrag von Petrus » Freitag 2. Februar 2018, 17:24

Hallo,
ob es mir recht ist? Naja, Deine Entscheidung. Aber auch nicht dramatisch. Finde nur. Das egal, um was es geht, es über diesen Tagebuchticker eher gelesen wird, wie irgendwo im gefühlten Nirgendwo. Es geht so ziemlich unter. Die Wenigen, die hier schreiben, und ich bin erst kurz da, und schreibe gerne, die sind jetzt nicht unbedingt alle woanders sehr aktiv( mich eingeschlossen). Naja, auch das ist nicht so dramatisch, dann schaue ich einfach mal.
Wünsche noch einen schönen Abend
Du bist der Zeichner deines eigenen Lebens. Schlechte Tage passieren nur, wenn du es zulässt und sie grau zeichnest.

Benutzeravatar
Nisnis
Beiträge: 401
Registriert: Sonntag 22. Februar 2015, 15:35
Rauchfrei seit: 23. Okt 2011

Re: Der kleine Teufel

Beitrag von Nisnis » Freitag 2. Februar 2018, 17:32

Petra, du siehst doch am Bottom, wo was neues geschrieben wird. Er leuchtet rot. Es geht nicht unter, glaube mir.

Ich wünsche dir auch einen schönen ruhigen Abend :hihix

LG nisnis

Petrus
Beiträge: 17
Registriert: Mittwoch 17. Januar 2018, 03:02
Rauchfrei seit: 14. Jan 2018

Re: Der kleine Teufel

Beitrag von Petrus » Freitag 2. Februar 2018, 17:36

Aaahhh jaaa. Danke Dir. Werde versuchen, dran zu denken.
Du bist der Zeichner deines eigenen Lebens. Schlechte Tage passieren nur, wenn du es zulässt und sie grau zeichnest.

Benutzeravatar
HatKlickgemacht
Beiträge: 11
Registriert: Donnerstag 1. Februar 2018, 12:32
Rauchfrei seit: 1. Sep 2004

Re: Der kleine Teufel

Beitrag von HatKlickgemacht » Freitag 9. Februar 2018, 09:22

Es ist , wie es ist.
Ob 1 Tag oder 100 Wochen,
die giftige Zigarette ist weg,
für immer, es gibt kein zurück.

Weg aus dem Leben,
kein Treffen, erst recht nicht heimlich.
Die Welt, sie wird wieder bunt
und spannend und glücklich und zufrieden.

Du denkst und überlegst,
wie lange ist das jetzt her?
Fiel es mir eigentlich schwer?
Gedanken kreisen,
manchmal laut, meistens aber leise.

Weisst Du noch, die Zigarette danach?
Nach dem Essen, nach dem Stuhlgang, nach dem Aufstehen, nach dem Nachhausekommen, nach dem nach dem........

Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende und Finger weg von den Kippen!

Freddy
Bild

Antworten